Sie sind hier: Startseite  >  Suche >  Liste aller Texte



Liste aller Texte anzeigen

02.08.2006

Bombardierung und Beschuss beenden, Leben und Umwelt schützen!


Seit nunmehr drei Wochen bombardieren israelische Kampfflieger den Libanon. Raketen der islamistischen Terror-Organisation Hisbollah beschießen Dörfer und Städte in Israel.  mehr...

01.08.2006

Der Kriegshass regiert - beide Konfliktseiten verlieren


Die deutsche Außenpolitik verzettelt sich in hilflosem Nahost-Krisenmanagment nach dem Motto "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass". Der überforderte Bundesverteidigungsminister Jung dient deutsche Soldateneinsätze an, und rudert tags darauf zurück, als selbst er merkt, dass ihm niemand folgt. Tragfähige, wirksame Wege aus dem Libanon-Krieg werden in Deutschlands Medien gar nicht erst diskutiert.  mehr...

31.07.2006

Eine Denkschrift, die verwundert


Die Denkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zur "Armut im reichen Deutschland" hat der katholische Sozialethiker Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ am Samstag (22. Juli) in der Frankfurter Rundschau (FR) kommentiert. Der HU-Ortsverband Marburg dokumentiert diese Stellungnahme des Leuchtfeuer-Preisträgers 2006.  mehr...

28.07.2006

Der "Uns-kann-keiner"-Krieg im Libanon


Seitdem außer der Infrastruktur und Zivilpersonen im Libanon auch noch UN-Blauhelme, deren Stützpunkt seit Jahren bestens bekannt war, angeblich "versehentlich" zerbombt und getötet wurden, wächst die Empörung in Europa über einen Krieg ohne Verstand und ohne jedes Maß. Es macht überhaupt keinen Sinn, wie die Parteigänger und Propaganda-Unterstützer beider Seiten den Menschen ständig einzureden versuchen, dass sie auf einen "Schuldigen" - immer der Andere - nur reagierten. Deswegen tut eines not: Waffenstillstand und internationale Gerichtsverfahren gegen die Täter beider Seiten. Die angerichteten Gräuel und Schäden sind jetzt schon kaum wiedergutmachbar.  mehr...

25.07.2006

Wertvollere Menschen und weniger wertvollere Politik


Welchen Wert hat ein Mensch? Welchen Wert hat das Leben? Angesichts der Bombardierung des Libanon drängen sich diese Fragen nun verstärkt in die Diskussion: Das Leben von Libanesen scheint weniger wert zu sein als das der Israeli, der Deutschen oder das eines US-Bürgers!  mehr...

22.07.2006

Pestalozzas Anleitung zum Verfassungsbruch


Die Rechtsanwälte R.Koch & Co haben den Universitätsprofessor Christian Graf von Pestalozza angeheuert,
damit er ihnen verklickert, wie sie die hessische Verfassung versenken und Studiengebühren eintreiben können. In seinem "Rechtsgutachten" benutzt Pestalozza genau die Tricks, die in deutschen Gerichten täglich zwecks Rechtsbeugung durchgespielt werden. Alle sollten diese Tricks kennen.
Pestalozzas Text enthält deftig fremdenfeindliche Passagen.  mehr...

15.07.2006

Krieg gegen den Terror ist Terror


“Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen!“ Mit diesem Satz rechtfertigte Adolf Hitler am 1. September 1939 den Zweiten Weltkrieg. Mit der Entführung zweier israelischer Soldaten begründete Ministerpräsident Ehud Olmert am Mittwoch (12. Juli) die Bombardierung des Libanons.  mehr...

15.07.2006

Grillen mit Bush


Sie machen in Freundschaft, unsere Politik-Spitze Angela Merkel und der "Man of War" George W. Bush, der zurecht Vielgeliebte. Welch eine Farce auf den schönen humanistischen Begriff "Freundschaft"! Aber die Medien können Fotos dieses trauten Paars ebenso gut brauchen wie im Vorwahlkampf auch diese beiden Politiker.  mehr...

13.07.2006

Erinnerung an den Sozialstaat


Es habe "etwas Absurdes“, heute eine Kommentierung des Sozialstaatsprinzips zu schreiben, so klagte unlängst die Oldenburger Wirtschaftsrechtlerin Dagmar
Schiek. Der Begriff des Sozialstaates gelte als Relikt aus Zeiten, in denen es erstens noch soziale Gegensätze und zweitens etwas zu verteilen gab. Folglich
erscheine der Sozialstaat auch sozialdemokratischen „Modernisierern“ als Bremsklotz beim Übergang zur „postindustriellen Gesellschaft“. "Alles was den
Markt einengt, gilt als sozialromantischer Ballast, der der Anpassung entgegensteht“ .  mehr...

12.07.2006

Das Recht und die Gerechtigkeit - Ein Widerspruch?


Mit einen Offenen Brief hat sich Gudrun Hoffmann am Sonntag (25. Juni) an Bundesjustizministerin Brigitte Zypries gewandt. Am Mittwoch (12. Juli) erhielt sie Antwort. Die HU dokumentiert diesen Briefwechsel.  mehr...

 


Seiten: | 1 | ... | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | ... | letzte |



© 2006 by  HU-Ortsverband Marburg