Willkommen bei der Humanistischen Union Marburg!


Humanistische Union e.V.

Marburger Leuchtfeuer

Die 10 neuesten Beiträge
als RSS-Newsfeed abbonieren
 Veranstaltungs-Mittschnitte zum Download

Videos: tv.humr.de

Für mobile Endgeräte: humr.de

Twitter:  at humarburg

Das Team

English
Francais
 


Nein zum Krieg!

Aktuelle Pressemitteilung:

22.04.2016
Pressemitteilung-Nr. 4/16:

Einsatz für Soziale Bürgerrechte im Turm


Lutz Götzfried wird mit dem Marburger Leuchtfeuer 2016 ausgezeichnet. Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies wird ihm die undotierte Auszeichnung am Mittwoch (1. Juni) bei einer Feierstunde um 11 Uhr im Historischen Saal des Marburger Rathauses überreichen. Die Laudatio hält der Diplom-Psychologe Roland Stürmer. Die Preisbegründung wird Egon Vaupel als Sprecher der Jury vortragen.  mehr zu Einsatz für Soziale Bürgerrechte im Turm


Aktuelle Themen:

14.05.2016

Der Andere könnte Recht haben


"Der Andere könnte Recht haben." Mit diesem Zitat des Philosophen Prof. Dr. Hans-Georg Gadamer kennzeichnete der evangelische Pastor Jürgen Mette die Haltung des Philosophen Dr. Dr. Joachim Kahl bei ihren Streitgesprächen im Fernsehen, bei öffentlichen Veranstaltungen oder auch bei regelmäßigen privaten Treffen in einem Marburger Café. Rund 90 Gäste waren am Samstag (14. Mai) Kahls Einladung ins Tecchnologie- und Tagungszentrum (TTZ) gefolgt. Mit Weggefährten und Freunden wie auch mit freundlichen Widersachern feierte der Marburger Philosoph dort seinen Geburtstag.
mehr zu Der Andere könnte Recht haben


05.05.2016

Für ein Teilhabegesetz, das diesen Namen wirklich verdient


"behindert ist man nicht, behindert wird man", lautet eine altbekannte Erkenntnis aus der Behindertenbewegung. Der allgegenwärtigen Ausgrenzung Behinderter sollte ein "Teilhabegesetz" entgegenwirken. Doch der nun vorgelegte Entwurf für ein Bundesteilhabegesetz (BTHG) verspielt diese Chance nicht nur, sondern gibt ihnen sogar das deprimierende Gefühl "Wir müssen draußen bleiben".
mehr zu Für ein Teilhabegesetz, das diesen Namen wirklich verdient


30.04.2016

Geheimdienste vor Gericht


mit einem ausführlichen Schreiben wendet sich der HU-Regionalvorsitzende Franz-Josef Hanke an alle, denen die NSU-Mordserie, die weltweite Massenüberwachung durch die NSA, verfassungswidrige Späh-Aktionen des BND und die Aktivitäten dubioser V-Leute des Verfassungsschutzes ein Dorn im Auge sind. Gegen diese versammelten Attacken auf Privatsphäre und Meinungsfreiheit möchte er eine Flamme des Einsatzes für Demokratie und Menschenrechte entfachen. Die Aktivitäten der deutschen Geheimdienste und ihre Kooperation mit der National Security Agency (NSA) soll ein Geheimdiensttribunal der Humanistischen Union (HU) im Oktober 2016 in Berlin problematisieren.
mehr zu Geheimdienste vor Gericht


26.03.2016

Untragbarer Minister und tödliche Versager


Als Innenminister ist Thomas de Maiziere nicht mehr länger tragbar. Der CDU-Politiker verlangt, dass die Bürger Europas die Unfähigkeit der Polizei mit ihrem Datenschutz bezahlen. Doch es ist nicht der Datenschutz, der den Schutz der Bevölkerung vor terroristischen Attentaten verhindert, sondern ganz offenkundig die Dummheit von Polizisten.
mehr zu Untragbarer Minister und tödliche Versager


07.03.2016

Mehr als 13 Prozent AfD in Hessen


Mehr als 13 Prozent hat die Alternative für Deutschland (AfD) bei den Kommunalwahlen in Hessen am Sonntag (6. März) erhalten. Nun ist der Katzenjammer groß bei den Politikern, die mit bedröppelter Mine dreinschauen und doch schon mit dem Finger auf andere zeigen. Die Bundesregierung sei schuld und ihre Flüchtlingspolitik, sagen einige schon recht rechthaberisch.
mehr zu Mehr als 13 Prozent AfD in Hessen


25.10.2015

Schlecht, schlampig und voreingenommen


"Menschenrechtsverletzungen durch Psychiatrische Gutachten" war am Samstag (24. Oktober) Thema beim Arbeitskreis Psychiatrie der Humanistischen Union (HU) im Käte-Dinnebier-Saal des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB). Der immensen Bedeutung von Gutachten für Betroffene steht ein erschreckend sorgloser Umgang damit sowohl bei den Staatsanwaltschaften und Gerichten wie auch bei Psychologen und Psychiatern gegenüber. Diesem Skandal widmeten Betroffene und Bürgerrechtler einen ganzen Nachmittag lang ihr Augenmerk.
mehr zu Schlecht, schlampig und voreingenommen


26.08.2015

Trauer um Klaus Scheunemann


Noch im Gründungsjahr 1961 ist Klaus Scheunemann der Humanistischen Union (HU) beigetreten. Mit ihm verstarb am Dienstag (4. August) einer der letzten Aktiven aus der Gründergeneration der HU. Angehörige, Freunde, Kollegen, Mitstreiter und Weggefährten nahmen am Dienstag (25. August) auf dem Frankfurter Zentralfriedhof Abschied von dem Bürgerrrechtler, Gewerkschafter, Journalisten und Ehrenbürger des US-amerikanischen Bundesstaats Wisconsin.
mehr zu Trauer um Klaus Scheunemann


11.05.2015

Inge Hannemann erhielt das Marburger Leuchtfeuer


Seit 2005 wird das Marburger Leuchtfeuer in der Universitätsstadt Marburg für herausragende Verdienste um soziale Bürgerrechte verliehen. "Ich freue mich, diese besondere Marburger Auszeichnung für 2015 gemeinsam mit der Humanistischen Union an Inge Hannemann überreichen zu dürfen. Sie passen ausgezeichnet zu deren Intention“, wandte sich Oberbürgermeister Egon Vaupel an die 11. Preisträgerin.
mehr zu Inge Hannemann erhielt das Marburger Leuchtfeuer


08.05.2015

Menschen als Maschine


Roboter und Computerprogramme werden dem Menschen immer ähnlicher, während Menschen immer perfekter funktionieren sollen wie Maschinen. "Streifzüge durch die Welt der digitalen Selbbstvermessung" unternahm Prof. Dr. Stefan Selke am Donnerstag (7. Mai) im Käte-Dinnebier-Saal des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) Auf Einladung der Humanistischen Union Marburg sprach der Soziologe von der Hochschule Furtwangen dort über "Lifelogging und das Leben mit der digitalen Aura".
mehr zu Menschen als Maschine


Aktueller Termin:

Mittwoch, 01.06.2016 - 11:00 Uhr

Statistik: Schon 0 Besucher

© 2006 by HU-Ortsverband Marburg